Kann sich die Definition des goldenen Rittes verändern?

Irma Allgemein 1 Comment

Schon mehrfach habe ich mich gefragt, ob es für eine Person die eine Definition des goldenen Rittes gibt.

Hintergrund ist der: Mit 19 Jahren habe ich einen Mann kennengelernt und wie ich bereits geschrieben habe, hatte ich zu der Zeit schon eine Karriere als Domina hinter mir.

Und nun kam dieser Mann in mein Leben, der noch nicht mal einen Blowjob von seiner Ex-Freundin bekommen hatte. Ich setzte meine Ansprüche in Sachen Sex also ziemlich weit runter. Jetzt wäre es wirklich unfair zu behaupten, dass er schlecht im Bett war.

Das sicherlich nicht!

Nur seine Definition von dem goldenen Ritt war eine andere. Jetzt wissen wir aber auch alle, dass es wesentlich schwieriger ist, sich an einen höheren Maßstab anzupassen, als an einen niedrigeren.

Also habe ich meine Bedürfnisse hintenangestellt und es gab nur normalen Sex. Ohne Frauen, ohne Schläge, ohne andere Pärchen, ohne Squirten (oh Gott, komplett unvorstellbar heutzutage für mich).

Das klingt jetzt sehr gemein, nämlich so als ob dieser Ex nur langweiligen Sex auf Lager hatte. Aber genau das will ich mit diesem Text sagen:

Damals war dieser Sex für mich vollkommen ausreichend!

Ich brauchte nicht mehr. Zumindest in der Zeit, in der ich ihn geliebt habe.

Deswegen auch meine Frage an Euch: Habt ihr in unterschiedlichen Lebensphasen unterschiedliche Definitionen des goldenen Rittes? Oder habt ihr immer etwas vermisst?

Heute kann ich es mir nicht mehr vorstellen, meine Lust zu verändern, weil ich jemanden liebe. Ob es immer so sein wird, kann ich erst auf meinem Sterbebett sagen.

Heute will ich auf nichts mehr verzichten, was mir Spaß macht!

Gott sei Dank habe ich dazu den richtigen Partner an meiner Seite!

Comments 1

  1. Pingback: Wie ich meinen goldenen Ritt gefunden habe - Der goldene Ritt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.