Was is´n? – Dirty Talk triggert [Gastbeitrag von Sophia Matilda]

Daniel Allgemein, Gastbeiträge Leave a Comment

Dirty Talk, hmm? Na klar, hab ich immer schon interessant gefunden und mir gewünscht, das mal zu erleben. Aber ich hatte noch nie einen Partner, der das gemacht hätte.

Wer gibt den Ton an? Wer bestimmt?

So in der Art, hab ich´s mir aus Pornos oder erotischen Romanen vorgestellt. Aber es ist doch so: Nur, weil mir etwas abstrakt gefällt, muss es ja in echt noch lange nicht so sein. Vor allem wegen der Fragestellung, ob ich mich dabei nicht erniedrigt fühlen würde.

Und dann kam die Dirty Talk-Erfahrung ganz von allein und super sweet ums Eck:

Mit Mika, meinem sieben Jahre jüngeren F+.

Unsere recht entspannten Treffen sind mit viel Experimentieren und Offenheit von Anfang an verbunden. Er hatte zum Beispiel vorher noch nie Analsex, ich noch nie Sex im Wald. Eigentlich ganz simple Sachen, die wir uns gegenseitig schenken können. Ich hab ihm auch lustigerweise nie was von dieser Dirty Talk-Fantasie erzählt. Und von seiner Art her ist er lieber der devote Part, überlässt mir gern die Führung. Ich bin da eine Freigeisthexe – ich lasse die Magie des Augenblicks auf mich wirken und verhalte mich dann so, wie es sich gerade gut anfühlt.

Wir haben also ganz entspannten, geilen Sex und ich bin schon richtig unterwegs. Atme mit tiefem Stöhnen aus. Er schaut mir intensiv in die Augen. Oh mein Gott – ich werd gleich wieder feucht, wenn ich daran nur denke. So strahlend blaue Augen!

Mika sieht mich nochmal mit einem ausgefuchsten Blick an, dreht seine Lippen an mein Ohr und flüstert: „Was is´n?“ Total unschuldig, süß und doch so wissend und teuflisch.

Das triggert mich voll krass.

Es ist für mich, als gäb es ne direkte Starkstromleitung von meinem Ohr (mit kleinem bis klitzekleinem Umweg übers Hirn) in meine Pussy. Die zieht sich innerhalb von Millisekunden enger um seinen Schwanz. Wir beide spüren, dass uns die Art, wie er das gesagt hat, eine unglaublich verstärkte Lust bereitet. So ein richtiger Aha-Effekt. Diese paar kleinen Wörtchen – naja und das Drumherum natürlich auch. Er fragt mich noch paar Sachen, ich muss antworten und dabei klar formulieren.

Und wir gehen beide voll drauf ab.

Das ist sicher kein Dirty Talking wie in Pornos á la „Du geile Schlampe!“ blablablupp…

Aber es war eben zur perfekten Zeit mein persönlicher, mit Feenstaub bestreuter Erstkontakt zum Thema Dirty Talk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.