Einer meiner besten Dreier

Irma Allgemein 1 Comment

Noch einmal mein Apell an Alle, die einen Dreier haben wollen: Belasst es nicht bei einem! Von meinem ersten Dreier habe ich bereits berichtet, hier möchte ich von einem meiner Besten berichten.

Mein Freund ist auf das Mädel aufmerksam geworden: süß, versaut, ungefähr so alt wie ich. Durch eine Plattform im Internet sind wir in Kontakt getreten und er hat sie spontan in unsere Stadt eingeladen. Sie war auch noch so verrückt und ist tatsächlich gekommen.

Wir haben sie also gemeinsam am Bahnhof eingesammelt und den Tag in unserer Stadt verbracht. Schließlich gehört Kennenlernen immer dazu. Der Inhalt der Gespräche war eindeutig nicht nur die Sehenswürdigkeiten unserer Stadt. Das Mädel hat mir gefallen, sie ist genauso drauf wie ich.

Mich reizt der Anblick, wie mein Freund eine andere Frau küsst.

 

Abends sind wir dann in eine Bar gegangen und es dauerte nicht lange, da haben wir Frauen uns geküsst. Ich liebe es weibliche Lippen zu küssen, so unsagbar zart und so ganz anders, als die von Männern.

Irgendwann mischte sich dann auch mein Freund mit ein und der Moment kam, indem er sie das erste Mal geküsst hat. Ich bin kaum eifersüchtig. Mich reizt der Anblick, wie mein Freund eine andere Frau küsst. Sicherlich fragt sich der ein oder andere, was mich daran reizt: Einerseits ist es ein riesiges Zeichen von Vertrauen! Gibt es einen größeren Beweis als diesen? Und andererseits fand ich Eifersucht schon immer unsinnig: Wenn mein Freund mich betrügen will, dann wird er es tun. Und wenn er sich in eine andere Frau verliebt, dann wird er das auch tun, egal ob mit oder ohne Eifersucht. Und indem ich ihn teile, spende ich meinem Partner eine wundervolle Freude. Schließlich weiß ich auch, was er mir für eine Freude erlaubt, indem ich auch mit anderen Frauen und Männern schlafen darf.

Die Leute in der Bar waren überfordert mit unserem Ménage à trois.

 

Also wir waren beim Küssen stehengeblieben. Ich betrachte die Beiden bei ihrem ersten Kuss und der Kick blieb nicht aus. Und sich dann auch noch einzumischen, abwechselnd sie und ihn zu küssen: Herrlich! Irgendwann haben wir dann beschlossen heim zu fahren. Die Leute in der Bar waren schon ein bisschen überfordert mit unserem Ménage à trois.

Und kaum waren wir in der Wohnung, sind wir direkt ins Bett! Ehrlich gesagt kann ich mich an die Runde abends kaum mehr erinnern, hingegen an den kommenden Tag umso besser. Das Großartige an ihr war, dass sie genauso getickt hat wie ich. Dadurch haben wir uns perfekt ergänzt.

Ich werde den Anblick von ihr nicht vergessen, wie sie zwischen meinen Schenkeln lag, den einen Finger in ihrem Mund, den anderen in mir. Sie sah aus wie ein Kind, das das erste Mal in einem Süßigkeitenladen ist. Es war ein gelungener Sonntag. Einerseits wir Frauen gegenseitig, andererseits sie mit meinem Freund und ich dabei. Der arme Kerl musste dann auch noch dran glauben und ist von uns beiden ans Bett gefesselt worden.

Oh, hatten wir Mädels einen Spaß bei dem Dreier!

 

Allerdings habe ich auch etwas Neues gelernt: Auch bei mir kommt irgendwann der Punkt der Eifersucht. Und dieser ist beim Orgasmus meines Freundes erreicht. Sein Orgasmus gehört mir! Wenn er bei anderen kommt, sticht die Eifersucht. Ich kann nicht genau sagen, woran das liegt. Wobei für mich dieser Punkt in Ordnung ist. Es ist leicht das so zu praktizieren und mein Freund respektiert es.

Übung macht den Meister!

 

Zwischen diesem Dreier und meinem Ersten liegen qualitativ Welten! Sicherlich liegt es auch daran, dass die Kombination besser gepasst hat. Ein wichtiger Faktor war aber die Erfahrung, die uns bzw. mir beim ersten Dreier gefehlt hat. Es ist wie mit allem: Übung macht den Meister! Und in der Hinsicht bin ich sehr gerne eine ganz fleißige Schülerin und lasse mir ganz uneigennützig Nachhilfestunden geben!

Comments 1

  1. Pingback: Darf ich mich vorstellen? - Über Irma - Der goldene Ritt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.